Zumindest die Münze schien es ihm jedoch noch nicht nehmen zu wollen, denn als Mercy an den Mülltonnen vorbeiging sah er sie vor sich an der grauen Hauswand das Licht einer noch intakten Lampe reflektieren.
Als er sich allerdings, nachdem er die Münze aufgehoben hatte, umdrehte, sah er auf einer der Mülltonnen einen hageren, heruntergekommenen Mann Anfang Zwanzig sitzen, welcher ihn unverschämt angrinste.

Anstelle von natürlichen Augen hatte er Cyberaugen, die wie ein kleiner Kasten in Form eines kurzen Fernglases mit Metallblende direkt über seiner Nase aus seinem abgehärmten Gesicht ragten. Er hatte wohl entweder - was als das wahrscheinlichere erschien - kein Geld für authentische Implantate gehabt oder legte einfach keinen Wert auf solche. Auch die Zähne starrten gelb und fleckig aus seinem Grinsen auf Mercy herab. Seine ungepflegt aussehenden, fettigen, blonden Haare standen in alle Richtungen ab. An der Seite trug er eine, für seine Größe völlig überdimensional aussehende, Ares Predator II und über seine Schulter ragte der Griff einer Nano – Klinge. „Stay cool, Chummer. Ich bin keiner von den Bösen“.
Auf dem Rücken der Finger seiner rechten Hand ließ er genau so eine Münze hin – und herwandern, wie Mercy sie gerade aufgehoben hatte. Mit der anderen Steckte er sich eine Zigarette in den Mund und zündete sie an. Seine Kleidung bestand aus einem mehrfach schlecht geflicktem, einfachem, dunklen Hemd sowie einer dazu passenden Hose. Die vielfachen Flicken an seiner Hose hatten die Form von Würfeln in allen möglichen Farben und Augenzahlen – die an seinem Hemd zeigten Skat – Karten.
“Hast meine Glücksmünze gefund’n, huh?“ nuschelte er noch breiter grinsend, mit der Zigarette im Mundwinkel.

rising am 20.2.08 17:02

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen